Berater/in Zürcher Anlaufstelle Rassismus ZüRAS 60%

scheme image

Die AOZ

Die AOZ ist mit rund 1'000 Mitarbeitenden seit vielen Jahren im Auftrag des Bundes, der Kantone, der Stadt Zürich und diverser Gemeinden im Migrations- und Integrationsbereich tätig. 

Der PsychoSoziale Dienst PSD unterstützt und ergänzt die fachliche Betreuung von Personen mit Migrationshintergrund. Er bietet Beratung, Begleitung und Vermittlung bei psychosozialen Problemstellungen im Migrations- und Integrationsbereich an. Das Angebot Zürcher Anlaufstelle Rassismus ZüRAS (www.zueras.ch) bietet Einzelpersonen und Institutionen aus dem Kanton Zürich Informationen, Beratung und Unterstützung bei Vorfällen im Bereich rassistischer, ethnischer, kultureller und religiöser Diskriminierungen sowie bei Ereignissen, die durch Betroffene als benachteiligend oder ausgrenzend wahrgenommenen werden.

Per sofort bzw. nach Vereinbarung suchen wir zur Ergänzung unseres Teams eine/n verhandlungssichere/n, flexible/n, selbstständige/n

Berater/in Zürcher Anlaufstelle Rassismus ZüRAS 60%

 

Ihre Aufgaben

- Beratung von betroffenen Personen in komplexen Fällen im Bereich interkultureller Konflikte und rassistische Diskriminierung
- Öffentlichkeitsarbeit, allgemeine Wissensvermittlung und Vertretung der Anliegen und der Arbeitsweise/Grundsätze von ZüRAS nach aussen
- Projektmitarbeit bei internen und externe Netzwerken, Arbeitsgruppen und Fachgremien im Zusammenhang mit dem Thema Rassismus und Diskriminierung
- Bildungs- bzw. Sensibilisierungsarbeit: Auftragsklärung, Konzipierung, Durchführung, Evaluation und Weiterentwicklung von fachspezifischen Bildungsprojekten in den Bereichen interkultureller Kompetenzen und Konflikte, Umgang mit Vielfalt, Diskriminierung und Diskriminierungsschutz.
- Beratung und Begleitung von Klient/innen der Sozialberatung der AOZ bei Innerfamiliären Konflikten (Beratungen, Mediationen, Triage etc.)

 

Ihr Profil

- Abgeschlossenes Studium im Bereich Sozialer Arbeit, Sozialpädagogik oder Psychologie  (FH oder Universität)
- Zusatzausbildung im Bereich Konfliktbearbeitung und Mediation und/oder systemische Beratung, Familientherapie, Supervision o.ä.
- Ausgewiesene Beratungs- und Analysekompetenz, mit gesichertem Fachwissen im Konfliktmanagement sowie der Initiierung und Umsetzung von Mediationen
- Nachweisliches Expertenwissen und fundierte Erfahrung in Projektarbeit sowie in Erwachsenenbildung
- Sehr gute kommunikative und transkulturelle Kompetenzen

Ihre Perspektiven

Es erwartet Sie ein verantwortungsvolles, vielseitiges und anspruchsvolles Aufgabengebiet in einem kulturell vielfältigen Umfeld. Es besteht die Option das Pensum zu einem späteren Zeitpunkt zu erhöhen.  

Kontakt

Martin Rauh
Leiter PsychoSozialer Dienst
T. 044 415 66 70

Miranda Begaj
Bereichspersonalverantwortliche